Absegeln 2021

Liebe Vereinskameradinnen und -kameraden,

am Sonnabend, 25. September, wollen wir die Saison offiziell mit einer Ausfahrt beenden (siehe Anlage). Da die Corona-Pandemie noch nicht überwunden ist, werden wir die Abschlussfeier entsprechend anpassen und den Empfehlungen des Kreissportbundes Friesland folgen. Das heißt, teilnehmen kann, wer geimpft, genesen oder negativ getestet ist. Wir bitten um euer Verständnis und würden es begrüßen, wenn ihr bei eurer Anmeldung mitteilt, ob ihr geimpft oder genesen seid. Darüber hinaus gilt natürlich die bekannte AHA-Regel. Auf diese Weise können wir doch mal wieder Vereinsleben genießen.

Im Oktober bringen wir dann nach und nach wieder unsere Boote ins Winterlager. Nach dem letzten Sliptermin wollen wir den Fahrradunterstand in Ordnung bringen. Bis zum letzten Sliptermin am 30. Oktober entfernt bitte eure Fahrräder aus dem Unterstand! Nehmt sie mit nach Hause oder stellt/legt sie unter eure Boote. Was stehen bleibt, wandert in den Container.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Der Vorstand

⇓ Einladung & Programm - Absegeln 2021 [PDF]

Aktuelles im September

Eine in vielerlei Hinsicht durchwachsene Saison geht ihrem Ende entgegen. Am Sonnabend, 25. September, steht unser traditionelles Absegeln im Kalender. Die Veranstaltung soll auf jeden Fall stattfinden. In welcher Form, darüber können wir leider nur kurzfristig informieren, denn die Corona-Pandemie ist immer noch nicht überwunden. Der an diesem Tag geplante Wilhelmshaven Sailing-Cup der Traditionssegler ist abgesagt worden.

Für uns bleibt in diesem Monat noch der letzte Lauf der HookSail, der am 1. September stattfindet. Geschleust wird wie immer um 18 Uhr. Außerdem plant der Wilhelmshavener Segelclub für den 11. September eine Jade-Regatta mit Känguru-Start. Eine Anmeldung ist über die Homepage möglich (www.segelnimwsc.de).

Am Freitag, 17. September, wird die größte Einhand-Regatta der Welt (gemessen an der Zahl ihrer Teilnehmer) gestartet: die Silverrudder Challenge, die um die dänische Insel Fünen führt. Dafür haben sich auch drei WSV-Seglerinnen und -Segler angemeldet: Marlene Brudek, die im Juli die "Rund Bornholm" mitsegelte und einen beachtlichen 8. Platz belegte, Wolfram Heibeck, der Gewinner der diesjährigen MidsummerSail über die Ostsee, und Thomas Brosda.

Ob am 1. Oktober eine Monatsversammlung möglich ist, kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht gesagt werden. An den Sonnabenden wird geslippt.

Müllsammelaktion Minsener Oog

Liebe Soltwaters-Freunde,

auch dieses Jahr wollen wir unsere Müllsammelaktion durchführen und die Vogelschutzinsel "Minsener Oog" von Müll befreien. Die Aktion findet wieder gemeinsam mit der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer, dem Mellumrat und der WSV Weser-Jade-Nordsee statt.

Die Sammlung findet statt am: Sonnabend, 11. September 2021.

Es ist dann zwar schon reichlich spät in der Saison, aber an diesem Tag läuft die Tide günstig für die Aktion. Zudem freuen wir uns, wenn noch einige von euch noch nicht in Richtung Winterlager unterwegs sind, sondern an unserer wichtigen Aktion teilnehmen können. Da uns Corona noch nicht verlassen hat, sollten auch in diesem Jahr die Schnuten-Pullis bereitgehalten werden. Es gelten die dann gültigen Hygiene-/Abstandsbestimmungen. Wir hoffen auf rechtzeitige weitere Informationen der NLPV, so dass wir euch schnellstmöglich über weitere Einzelheiten zum Ablauf der Müllsammlung informieren können. Gerne könnt ihr euch auch bei Gerd Scheffler unter Telefonnummer 0170/1612220 melden, falls ihr Fragen habt. Wir nehmen jetzt auch schon Anmeldungen entgegen, möglichst per E-Mail an: info[at]soltwaters.de
Wir hoffen wieder auf große Resonanz, damit wir diese für die Natur und ihre Bewohner so wertvolle Sammelaktion erfolgreich durchführen können.

Euer Soltwaters-Team

Aktuelles im August

Unser Vereinsheim ist ein "schwalbenfreundliches Haus". Diese Auszeichnung haben wird kürzlich vom Naturschutzbund (Nabu) erhalten. Die Plakette hängt für jeden sichtbar im Eingangsbereich. Seit Jahren schon nisten Schwalben unter dem Dachüberstand. In diesem Jahr haben dort besonders viele Paare ihre Nester gebaut, sechs haben wir gezählt. Schwalben bringen Glück, heißt es bekanntlich. Da sieht man doch gerne über ihre Hinterlassenschaften hinweg. Inzwischen dürften sie ihren Nachwuchs großgezogen haben.

Apropos Nachwuchs: Vom 25. bis zum 29. August schlagen die Nachwuchsseglerinnen und -segler von "Luv up" Jemgum auf unserem Vereinsgelände wieder ihr Zeltlager auf. In dieser Zeit nutzt die Gruppe auch unser Vereinsheim. Sie bringt selbstverständlich ein Hygienekonzept mit.

Noch zweimal besteht die Möglichkeit, an unserer Mittwochsregatta teilzunehmen. Die letzten beiden Wettfahrten finden am 18. August und am 1. September statt. Geschleust wird wie üblich um 18 Uhr (nähere Infos erteilt der Regattawart).

Aktuelles im Juli

Die sinkenden Corona-Infektionszahlen scheinen doch noch einen etwas entspannteren Segelsommer möglich zu machen. In den Mai- und Juni-Wochen waren unter Auflagen immerhin schon Törns zu den Inseln möglich. Aber die Pflicht, bei der Ankunft ein negatives Testergebnis vorzulegen, war nicht jedermanns Sache. Das Jade-Revier vor unserer Haustür bietet zum Glück schöne Alternativen.

In diesem Monat beginnt für viele die Urlaubszeit und damit die Möglichkeit, einen längeren Törn in Nord- oder Ostsee zu unternehmen. Unser Segelkamerad Wolfram Heibeck hat sich dabei einer größeren Herausforderung gestellt: Er nahm an der längsten und härtesten Ostsseeregatta teil, der MidsummerSail 2021.

Coronabedingt fällt auch der für den 2. Juli geplante Grillabend aus. Der 14. und 28. Juli stehen ganz im Zeichen unserer HookSail (Mittwochssegeln). Geschleust wird wie immer um 18 Uhr, nähere Auskünfte erteilt Regattawart Hendrik Busemann.

In diesem Jahr hat die Gemeinde Wangerland für Schulkinder wieder einen Ferienpass aufgelegt. Der WSV bietet ihnen ein Schnuppersegeln an, das am Sonnabend, 31. Juli, unter der Regie von Jugendwart Matthias Behrens stattfindet.

Inzwischen sind die Bauarbeiten auf dem Winterlagerplatz abgeschlossen, auch der Defekt an der elektrischen Anlage ist behoben. Bleibt nur noch, allen einen schönen Sommer an Bord zu wünschen.

Aktuelles im Juni

Mit einer Ausfahrt haben wir Anfang Mai die Wassersportsaison 2021 eröffnet. Die rund 40 Vereinsschiffe bildeten auf ihrem Weg Richtung Minsener Oog und Mellumplate eine eindrucksvolle Flotte. Der Wind ließ keine Wünsche offen, bei den Temperaturen hingegen war noch reichlich Luft nach oben. Die sich traditionell anschließende Feier musste leider auch in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie ausfallen. Der Grill blieb aus, stattdessen gab es für alle Fischbrötchen zum Sattessen aus der mobilen Küche von Claudia und Nils. Vorherrschendes Thema an Bord war die Frage, ob, wann und unter welchen Bedingungen in den kommenden Wochen fremde Häfen angelaufen werden dürfen und wohin der Sommertörn führen könnte.

Inzwischen hat die beauftragte Baufirma damit begonnen, noch unbefestigte Bereiche unseres Winterlagerplatzes zu pflastern. Die Arbeiten kommen zügig voran. Am 2. , 16. und 30. Juni laufen wir wieder zum Mittwochssegeln aus, geschleust wird wie üblich um 18 Uhr. In diesem Monat stehen außerdem drei Regatten im Programm: Die SKHS lädt zur Horum-Regatta (5. Juni) ein, WSC und MSW veranstalten am 26. Juni ihre Jade-Regatta, die Wangerooger am selben Tag „Rund Wangeroog“. Der WSV sollte auch in diesem Jahr auf den Regatten Flagge zeigen. Unser am 4. Juni geplanter Grillabend fällt coronabedingt aus.

Aktuelles im Mai

Wenn uns strengere Corona-Verordnungen keinen Strich durch die Rechnung machen, werden wir in diesem Jahr wieder gemeinsam die Wassersportsaison eröffnen, selbstverständlich unter Einhaltung geltender Auflagen. Geplant ist am Sonnabend, 8. Mai, eine Ausfahrt Richtung Minsener Oog. Über Einzelheiten informiert die offizielle Einladung, die inzwischen jedem per E-Mail zugegangen sein dürfte. Anmeldeschluss ist der 1. Mai. Rückfragen beantwortet unser Regattawart Hendrik Busemann. Die Frühjahrsputzaktion und die Steuermannsbesprechung (geplant am 7. Mai) müssen wir leider absagen.

Die Pflasterarbeiten im Bereich unseres Haupttores sind abgeschlossen. Da die Einfahrt abschüssig ist, soll vor dem Tor eine Schwelle eingebaut werden. Am 15. Mai beginnen die Pflasterarbeiten im westlichen Bereich des Winterlagers. Dort wird dann auch viel Erde bewegt. Bis zu dem Termin müssen die dort abgestellten Boote verlegt worden sein. Gleiches gilt für die Boote an der Nordseite, dort wird Platz für die Aufreinigung des Grabens benötigt.

Nach den bekannten Regeln und Corona konform (www.hooksail.de) starten wir am Mittwoch, 5. Mai, die HookSail. Unser Mittwochssegeln steht dann wieder am 19. Mai und am 2. Juni im Kalender. Ausgeschleust wird jeweils um 18 Uhr. Nähere Informationen erteilt der Regattawart.

Aktuelles im April

So allmählich starten wir in die neue Wassersportsaison. Den ganz eiligen Skippern bieten wir am Karsamstag, 3. April, die erste Möglichkeit zum Slippen an. Weiter geht es dann an den folgenden Sonnabenden im April. Bitte rechtzeitig in die im Wachraum aushängenden Listen eintragen! Nach Absprache mit dem Hafenmeister kann auch während der Woche geslippt werden. Da uns die Corona-Pandemie immer noch fest im Griff hat, muss es für alle selbstverständlich sein, während des Slippens die geforderten Abstände zu den Kameraden einzuhalten bzw. eine Maske zu tragen.

Alle zwei Jahre sollte an Bord die Gasanlage geprüft werden. Dafür steht Thomas Vogelsang zur Verfügung. Seine Kontaktdaten hängen im Wachraum aus. Bei der Nutzung der Sanitäreinrichtungen verfahren wir wie im vergangenen Jahr. Bleibt nur zu hoffen, dass die Pandemie eine einigermaßen unbeschwerte Zeit auf dem Wasser zulässt.

Unsere März-Versammlung fand aufgrund der Corona-Lage online statt. Im Mittelpunkt stand ein Vortrag von Manfred Meisloh über seinen Segeltörn um die Ostsee. Die Beteiligung war mit mehr als 50 zugeschalteten Geräten und knapp 100 Teilnehmern enorm. Dank dieser Resonanz ist es unserem Gerätewart in der Online-Versammlung gelungen, alle geplanten Arbeitsdienste zu verteilen. Ein großes Dankeschön noch einmal an Peter Sturm für die Organisation und Moderation der Veranstaltung.

Im April ist wegen der Ostertage keine Versammlung geplant. Bleibt noch ein Blick auf den Mai: Die HookSail (Mittwochssegeln) dürfte am 5. Mai auf jeden Fall gestartet werden. Ob die Modalitäten an aktuelle Corona-Lagen angepasst werden müssen, kann erst kurzfristig entschieden werden. Wie wir mit der Putzaktion (7. Mai) und dem Ansegeln (8. Mai) verfahren können, wissen wir zum jetzigen Zeitpunkt ebenfalls noch nicht.

Aktuelles im März

Und noch immer muss das Vereinsleben ruhen. Nach unserer erfolgreichen Online-Nikolausfeier wollen wir deshalb auch die am Freitag, 5. März, geplante Monatsversammlung per Videoschalte abhalten. Sie beginnt um 20 Uhr. Der Vorstand wird mit Hilfe unseres IT-Experten Peter ein Programm vorbereiten. Dabei soll aber auch jeder Teilnehmer Gelegenheit bekommen, sich zu äußern. Thema des Abends wird unter anderem der Arbeitsdienst sein, den wir traditionell in der März-Versammlung verteilen. Den Zugangscode für die Online-Versammlung werden wir rechtzeitig per E-Mail übermitteln. Schon früh im April ist der erste Sliptermin geplant. Hoffen wir bis dahin auf gutes Wetter, damit wir an den Booten arbeiten können. Die Saison ist nicht mehr weit.

Aktuelles im Februar

Der Februar gehört in unserem Verein immer schon zu den ruhigen Monaten. Der Corona-Lockdown verstärkt die Ruhe nun noch. In unserem Kalender stehen lediglich zwei Vorstandssitzungen. Ob wir sie wie gewohnt abhalten können, ist fraglich. Eine Option ist die schon bewährte Online-Sitzung, das gilt auch für die geplante März-Versammlung. Auf jeden Fall werden im Februar aber die Liegeplätze vergeben, denn die nächste Saison kommt bestimmt. Sobald das Winterlager geräumt ist, soll der Schotterplatz auf der Westseite von Grund auf saniert und gepflastert werden. Zunächst müssen allerdings Kostenvoranschläge eingeholt werden.

Aktuelles im Januar

Wohl zum ersten Mal in der Geschichte unseres Vereins mussten wir unsere ursprünglich für den 15. Januar 2021 terminierte Jahreshauptversammlung absagen und vertagen. Die Corona-Pandemie macht eine Versammlung dieser Größenordnung unmöglich. Auch wenn turnusgemäß Neuwahlen auf der Tagesordnung gestanden hätten, auf die Arbeit des Vorstands hat das keine Auswirkungen, sie läuft wie gewohnt weiter. Bereits vor Weihnachten sind die Meldebögen für die Liegeplatzvergabe versendet worden, die unbedingt bis zum 15. Januar ausgefüllt zurückzuschicken sind.

Der Terminkalender 2021 lag ebenfalls bei und wird auch auf unserer Internetseite zu finden sein. Er kann allerdings nur vorbehaltlich gelten, denn wer weiß, was uns die Pandemie noch abverlangt. Die Mund-Nase-Bedeckung ist gewisserweise zum Symbol des Jahres 2020 geworden, in dem wir auf viele uns liebgewordene Vereinsveranstaltungen verzichten mussten. Deshalb haben wir jedem Mitglied eine Maske mit Vereinsstander geschenkt, die sicherlich auch im neuen Jahr noch häufig Verwendung finden dürfte.

Unsere Nikolausfeier ist am 4. Dezember erstmals online über die Bühne gegangen, mit Erfolg. In diesem Jahr können wir sie aber hoffentlich wieder ganz normal im Vereinsheim feiern. Möglicherweise werden wir noch zu der einen oder anderen Online-Veranstaltung einladen, eine virtuelle Jahreshauptversammlung würde allerdings den Rahmen sprengen.

Aktuelles im Dezember

Die Corona-Pandemie nimmt wieder sehr stark Einfluss auf unser Leben. Vor dem Hintergrund hoher Infektionszahlen und größerer Einschränkungen müssen wir in diesem Jahr leider auf unsere beliebte Nikolausfeier verzichten. Stattdessen planen wir am 4. Dezember eine virtuelle Feier über die App Google Meet. Eine Video-Versammlung ist natürlich kein wirklicher Ersatz, aber eine Möglichkeit, in Verbindung zu bleiben.

Versuchsweise hatten wir bereits im November zu einer kleinen Online-Versammlung eingeladen, und die hat recht gut geklappt. Für den 4. Dezember (20 Uhr) bereiten wir natürlich auch ein kleines Programm vor. Geplant sind ein Reisebericht und ein Jahresrückblick, beides mit vielen Bildern. Einzelheiten werden rechtzeitig mitgeteilt. Für Glühwein, weihnachtliche Leckereien und Kerzenschein muss jeder Teilnehmer dieses Mal selber sorgen.

Wie wir mit der Jahreshauptversammlung verfahren, ist noch nicht geklärt. Damit haben wir laut Satzung zunächst einmal bis zum 1. Mai Zeit. Vielleicht hat sich das Corona-Virus bis dahin ja zurückgezogen. Die Meldebögen werden rechtzeitig verschickt.

Unsere Boote befinden sich mittlerweile im Winterlager. So richtig Ruhe herrscht allerdings noch nicht, denn das milde Wetter macht doch schon die eine oder andere Arbeit als Vorbereitung auf die nächste Saison möglich. An dieser Stelle seien die Bootseigner daran erinnert, ihre Stromzähler am Wasserplatz abzulesen.

Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute für 2021!

Aktuelles im November

Ohne Zwischenfälle ist das Slippen über die Bühne gegangen. In unserem Hafen kehrt allmählich Winterruhe ein. Sang- und klanglos ist die Wassersportsaison zu Ende gegangen. Die Corona-Pandemie hatte auch unser sonst übliches Abschlussfest unmöglich gemacht. Die einzige Gemeinschaftsaktion des Jahres, ein Arbeitseinsatz Anfang Oktober, war dafür erfolgreich: Wir haben Büsche und Bäume beschnitten, Unkraut beseitigt, ein Leerrohr verlegt, Fenster und Terrasse gereinigt und die Winde mit einem neuen Seil versehen; nun präsentiert sich unser Vereinsgelände wieder im Top-Zustand.

Erfolgreich waren wir auch auf der letzten Regatta der Saison, der Horumregatta, von der unsere Segler erste Plätze und weitere gute Platzierungen mit nach Hause brachten. Vereinsaktivitäten werden coronabedingt sicherlich noch über den Jahreswechsel hinaus ausfallen. Das heißt, keine Monatsversammlungen, keine HookSail-Fete und auch keine Nikolausfeier. Was aus der Jahreshauptversammlung wird, wissen wir noch nicht. Wir sollten versuchen, über die WhatsApp-Gruppe, per E-Mail oder Telefon Kontakt zu halten. Am 17. November tagen in unserem Vereinsheim unter den üblichen Auflagen die Wassersportvereine des Reviers, so bis dahin nicht strengere Regeln gelten und auch diese Veranstaltung ausfallen muss.

Aktuelles im Oktober

Statt der am Freitag, 2. Oktober, vorgesehenen Monatsversammlung laden wir zum „Herbstputz“ ein. Die Corona-Pandemie hat in den vergangenen Wochen und Monaten, das Vereinsleben zum Erliegen gebracht – und das sieht man unserer Vereinsanlage teilweise auch an. Wir hoffen auf viele Helfer. Beginn ist um 12 Uhr, es bleibt aber auch für diejenigen, die erst später kommen können, noch genug Arbeit übrig. Selbstverständlich sind dabei die Corona-Regeln zu beachten: Abstand, Hygiene und gegebenenfalls eine Mund-Nasen-Abdeckung. Bitte meldet euch vorher bei unserem 2. Vorsitzenden Claus Weegen an (c.weegen@gmx.de).

Das Absegeln haben wir, wie schon das Ansegeln, für dieses Jahr schweren Herzens ebenfalls aus dem Terminkalender gestrichen. In diesem Monat gehen unsere Boote zurück ins Winterlager. Ab dem 10. Oktober kann sonnabends geslippt werden. Im Wachraum liegen wieder Anmeldelisten aus. Nach Absprache ist es auch möglich, während der Woche zu slippen.

Aktuelles im September

Die Wassersportsaison neigt sich ihrem Ende zu. Sie war aufgrund der Corona-Pandemie von Anfang an von vielen Einschränkungen geprägt. Viele konnten trotzdem eine relativ unbeschwerte Zeit auf ihren Booten verbringen. Unbeschwerten Segelspaß genoss Ende August bei uns in der Anlage auch die Jugendgruppe von „Luv up“ Jemgum, die wir inzwischen regelmäßig zu Gast haben.

Das Vereinsleben läuft nach wie vor gebremst. Auf das Ansegeln hatten wir verzichtet, aber zum Absegeln wollen wir eine Gemeinschaftsaktion planen. Natürlich im Einklang mit den Corona-Auflagen. Da die SK Horumersiel an unserem Absegel-Termin ihre Horum-Regatta veranstaltet, verschieben wir das Absegeln auf den 3. Oktober. Die Segelkameraden aus Horumersiel würden sich sicherlich über viele Regattateilnehmer aus dem WSV freuen.

Jugendsegeln 2020

Liebe (junge) Vereinskameradinnen, liebe (junge) Vereinskameraden,

Das Segeltraining für die Jugend geht nun wieder los. Jedoch gibt es aus hier Einschränkungen aufgrund vom Corona. Die Segelcamps erfolgen nun tagesweise an den Wochenenden nach Anmeldung und Absprache beim Jugendwart. Anmelden kann man sich im Aushang im Hafenbüro oder per E-Mail an matthias-behrens[at]gmx.de. Mitzubringen sind Turnschuhe, warme Kleidung, Regensachen und Ersatzsachen.

Wir wünschen allen einen schönen Sommer - trotz oder auch mit Corona!

Euer Vorstand

⇓ Flyer Jugendsegeln [PDF]
⇓ Corona-Regeln Jugendsegeln 2020 [PDF]

Aktuelles im Juli

Die Corona-Pandemie wird unseren Vereinsalltag auch weiterhin bestimmen. Immerhin konnten wir am 10. Juni unser Mittwochssegeln wieder aufnehmen, lediglich eine Wettfahrt musste ausfallen. Die Regeln haben wir der niedersächsischen Verordnung gegen die Ausbreitung des Virus angepasst: Gesegelt wird grundsätzlich mit einer Zweier-Crew. Eine mitunter recht sportliche Herausforderung. Damit sind an Bord aber zumindest personell gleiche Voraussetzungen geschaffen. Die Resonanz der ersten Feierabendregatta war ausgesprochen positiv. Knapp 30 Jachten gingen an den Start. Die nächsten Wettfahrten finden am 1. und am 15. Juli statt. Geschleust wird um 18 Uhr, weitere Informationen gibt es bei Regattawart Hendrik Busemann.

Alle anderen Juli-Termine sind coronabedingt gestrichen. In diesem Monat werden viele ohnehin zu ihrem Sommertörn aufbrechen, wobei sicherlich so manche Planung aus Vor-Corona-Zeiten über Bord geworfen werden muss. Der Vorstand des WSV-Hooksiel wünscht trotz allem einen schönen Segelsommer!

Aktuelles im Mai

Normalerweise hätten wir jetzt an dieser Stelle das Absegeln und den ersten Start des Mittwochsegelns angekündigt. Aber zurzeit ist leider nichts normal. Zum Redaktionsschluss Mitte April war nicht absehbar, wie sich die Corona-Krise weiterentwickelt und wie lange die Einschränkungen noch aufrecht erhalten werden. Die Mai-Veranstaltungen sind daher mit einem Fragezeichen zu versehen.

Sollten Vereinsaktivitäten wieder möglich sein, informieren wir kurzfristig per E-Mail.

Aktuelles im März - Corona-Virus

Liebe Vereinskameraden,

wir sind jetzt alle aufgefordert, mit dazu beizutragen, dass sich die Ausbreitung des Corona-Virus verlangsamt. Aus diesem Grund werden alle Veranstaltungen des Vereins vorerst bis zum 19. April ausgesetzt. Das betrifft die Monatsversammlungen genauso wie die Sliptermine. Damit kommen wir der Anordnung des Landkreises Friesland sowie den Empfehlungen der Sportverbände nach. Der Hinweis zum Slippen in der Aprilausgabe des "Sportschipper" hat keine Gültigkeit, zum Redaktionsschluss war die Situation noch eine andere.

Untersagt sind darüber hinaus jegliche private Aktivitäten auf dem Vereinsgelände. Das betrifft den Arbeitsdienst genauso wie Arbeiten an den Booten im Winterlager. Eine Übernachtung an Bord ist nur bei einem gemeldeten Erstwohnsitz möglich. Der Aufenthalt zu touristischen bzw. nicht beruflichen Zwecken ist untersagt. Da bietet die aktuelle Verfügung des Landkreises Friesland keinen Spielraum.

Es ist in der jetzigen Situation leider nicht möglich, unser geliebtes Hobby auszuüben. Keiner kann einschätzen, wie sich die Lage noch entwickelt, nach dem 19. April werden wir dann weitersehen. Wir appellieren an alle, sich an die im Zusammenhang mit dem Corona-Virus veröffentlichten Empfehlungen, Anordnungen und Verbote zu halten und sich auch immer wieder neu darüber zu informieren. Wir können nur hoffen, dass sich die Situation bis zum Saisonbeginn entspannt.